Schneur Salman SI

Schneur Salman

Rabbiner Schne'ur Salman von Liadi (hebräisch ‏שניאור זלמן מליאדי‎; ) (* 15. September 1745greg. in Ljosna; † 27. Dezember 1812greg. in Hadicz) war der Begründer der chassidischen Chabad-Lubawitsch-Bewegung.
Sein Lehrer, Dow Bär von Mesritsch, war einer der Schüler von Israel ben Elieser (auch bekannt als der Baal Schem Tow), des Begründers des Chassidismus. Der Sohn von Schneur Salman, Dovber Schneuri, verlegte den Sitz der von seinem Vater gegründeten Bewegung in die Stadt Lubawitsch im heutigen Weißrussland. Hier blieb die Chabad-Lubawitsch-Bewegung bis zum Jahre 1915.
Schneur Salman veröffentlichte eine systematische Zusammenfassung der chassidischen Philosophie, bekannt als Tanja[1], im Jahre 1797. Außerdem verfasste er Schulchan Aruch haRav[2], seine Version des klassischen Schulchan Aruch, in dem halachische Entscheidungen und ihre Begründungen ausgeführt werden.Der Name Schneor bedeutet auf Hebräisch „Zwei Lichter“. Retrospektiv wurde sein Name auf seine zwei Hauptwerke bezogen – Schulchan Aruch HaRav auf dem Gebiet der Halacha und Das Buch Tanja auf dem Gebiet der Kabbala. Sein Vater Baruch war ein Nachkomme des Prager Rabbiners und Philosophen Judah Löw. (wikipedia)

Technische Details

Ausgabedatum: 07.02.2012
Designer: Aharon Shevo
Drucker: Cartor Security Printing, France
Verfahren: Offset
Größe: 30 mm x 40 mm
Werte: $0.44